Honda X4 Forum - Honda X4 SC38 Honda X4 Musclebike
Honda X4 Forum - Honda X4 SC38 Honda X4 Musclebike
Honda X4 Home · Foren Rubriken · Foto Galerie · Suche · FAQ · Chat · Kontakt · Translate this SiteSamstag, 25.05.2019 - 20:51 Uhr
Navigation
Honda X4 Home
Foren Rubriken
X4 Treffen
Foto Galerie
Impressionen
MemberMap 2015
Gästebuch
Linkliste
Suche
FAQ
Datenschutzerklärung

Registrierte User
Chat
Link einsenden

X4 technische Daten
X4 Servicedaten
X4 Service Technik
X4 Modellvarianten
X4 Umbauerfahrungen
X4 Standortliste
X-Akten
X4 Speedcutter
Mitgliederliste
Sponsoren

Über uns
Mitgliedschaft
Bankverbindung
Bank Account
Impressum
Disclaimer
Kontakt
Translate this Site
Gast
Benutzername

Password

Speichern



Registrieren
Password verloren?
User Online
Gäste Online: 5
Keine Reg. User Online

im Chat: keiner

Registrierte User: 1959
Neuster User: yvxxfu
Thema anzeigen
Honda X4 Forum - Honda X4 SC38 Honda X4 Musclebike | Honda X4 Forum | Tech Talk & Know-How
BenX4
Mitglied
Tankvergrößerung
verfasst am 28.12.18 22:24
zum Seitenanfang





Beiträge: 74
Im Forum seit: 05.12.09
Hallo zusammen,

nachfolgende Geschichte zu meinem Tankumbau muss ich hier einmal los werden.

Im Frühjahr 2016 beschloss ich eine Tankervergrößerung in Angriff zu nehmen. Einen Tank dafür hatte ich schon. Da ich ein rundum sorglos Paket haben wollte, habe ich auf die jahrelange Tankumbauerfahrung des ehemaligen X4-Forum Admin aus Weimar gesetzt. Die Absprache war ein lackierfertig erweiterter Tank mit ca 21 Liter. Ein schwerer Fehler, wie sich später herausgestellt hat. In 2016 klappte es zeitlich nicht mehr…Schweisser hatte keine Kapazitäten. Im Feb. 2017 habe ich den Tank nach Weimar geschickt und erhielt den 'fertigen' Tank erst im April 2018 zurück.

Da ist das Ding …..dachte ich mir. Ab zum Lackierer und dann sollte es los gehen….
Beim Anblick des Tanks war mein Lackierer sofort ziemlich sauer. Den Tank könne er mir nicht lackieren und mir Garantie auf die Arbeit geben. Der Tank sei völlig uneben und nur billigste Materialien sein verwendet worden. Und das beim ersten Blick auf den Tank. Er hat dann kurz Schleifmaschine angesetzt und wurde in seiner Meinung bestätigt. Hobbyarbeit zu Profipreisen war sein nettester Kommentar. Alles müsse vom Tank runter, danach könnte man wieder einen Aufbau angehen und mit guten Materialien einen guten Tank hinbekommen. Leider hätte er keine Zeit dazu. Ich solle selbst alles abschleifen und dann wiederkommen.

Ich habe dann Kontakt mit dem Herrn in Weimar aufgenommen…..Sein Kommentar: Alles Quatsch…Nur gute Materialien aus dem Fahrzeughandel verwendet….und Lackierer spinnt…. Weitere Gespräche sinnlos.

Tank selber abschleifen habe ich dann angefangen, aber um es wirklich gut zu machen fehlte mir Zeit und gutes Werkzeug.

Also Lackierer gewechselt und einen gefunden, der selber Motorrad gefahren ist, von Kindesbeinen an an 2-Rädern geschraubt hat und deswegen ein großes Herz für Biker hat.
Seine erste Einschätzung war identisch mit der des 1. Lackierer. Billige Materialien, schlecht ausgeführt – z.B. Verzinnung (die Profis gar nicht mehr machen) auf Spachtel aufgebracht – das kann nicht halten etc. Auch er meinte – Alles muss runter vom Tank. Er mache das..und damit fing das Elend an. Was da zu Tage kam, taugte eigentlich nur noch als Altmetall.
Der Tank war löchrig wie ein Küchensieb. Die Löcher waren mit Zinn und Spachtel zugeschmiert worden. Der Lackierer war völlig fassungslos. Dies sei die schlechteste Arbeit, die er je gesehen hat. Der, der das verbrochen habe möchte er am liebsten kurz und klein schlagen, bis er selbst in den Tank passe….etc. Stand die Frage an….Altmetall oder investieren und richtig zu Ende bringen.

Wie zuvor schon gesagt hat der Lackierer ein Herz für Biker und wollte sich der Herausforderung stellen, zumal die 'Arbeit' des Herrn aus Weimar auch nicht ganz günstig war. Also Tank nachschweissen, neuer Aufbau und lackieren….
Er hat es hinbekommen, ist stolz darauf und wird noch in Jahren von diesem Tank erzählen.

Ist zwar jetzt der wahrscheinlich teuerste Tankumbau, aber egal….ist halt Hobby...

Ich hoffe für Alle, die ebenfalls eine Tankerweiterung in Weimar haben machen lassen, dass eure Tanks besser gearbeitet sind und es bei mir nur an dem Theater rund um das Forum in 2017 gelegen hat und der Herr aus Weimar keine Lust mehr darauf hatte und deswegen auch 14 Monate für so eine Frechheit von Arbeit gebraucht hat.

Eine Nutzung des Tanks, so wie ich ihn aus Weimar erhalten habe, hätte lebensgefährlich werden können und man kann es eigentlich nur als kriminell bezeichnen.

Ich füge ein paar Fotos bei.
- Tank, wie er bei mir ankam
- Tank nach dem ersten Lackierer
- Tank nachdem alles runter war (Schon mit neuem Rostschutz)
- fertiger Tank

Gruß Benedikt

BenX4 hat folgende Datei beigefügt:

Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):
MackX4
Mitglied
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 29.12.18 00:30
zum Seitenanfang





Beiträge: 1010
Im Forum seit: 18.10.07
Hallo Benedikt.

Ich war ja schon von Dir vor geraumer Zeit über deinen "Tank" informiert, aber so habe ich mir DAS nicht im schlimmsten Fall vorgestellt.

OHNE Worte

Also ich muß ja froh sein, dass mein erweiterter Tank aus Weimar nur an den Schweißnähten "kleine" Bläschen wirft.
KOMENTAR aus Weimer (seiner Zeit) schlecht lackiert.
Ich trau mich garnicht DAS Problem anzugehen / wenn ich Deine Geschichte (FOTOS) her sehe.

ABER ....... Das letzte BILD top / super Arbeit.

Vieleicht melden sich noch weitere Geschädigte auf diesen POST.

Bin mal gespannt.

Ich kenne so einige

Gruß Adolf
J.J.
Registrierter User
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 29.12.18 10:59
zum Seitenanfang





Beiträge: 598
Im Forum seit: 14.01.06
Moin, mein erweiterter Tank ist gerade beim chemischen Entlacken.
Bin mal gespannt was da so zum Vorschein kommt.
Habe schon seit langem vor den Tank neu und professionell überarbeiten zu lassen. Bei mir gasen von Beginn an an einigen Stellen die Schweißnähte aus und führen zu Blasenbildung unterm Lack.
Ich halte euch auf dem Laufenden.

Gruß J. J. und einen guten Rutsch für Alle
dajo und mokum
Administrator, Mitglied
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 29.12.18 11:21
zum Seitenanfang





Beiträge: 1314
Im Forum seit: 20.12.05
moin, habe auch mein tank verbreiten lassen >Zippoman u einige jahren zuruck schon.
Und genau so wie j.j. und MAckx4 auch auf den schweissnaeden kommt den farbe hoch. nachedem ich en neu lackieren habe lassen ist dass immer noch en fall.

BenX4 muss mich von herz es tut mich wirklich leid dass es so mit dit gelaufen ist.
Wir haben mahl 2 tanken fuer x4ren machen lassen und eins fand dies nicht schoen aber wenn ich diene anschaue dann denke ich jadoch dass der freund aus holland klasse verbreitette tanks abgeliefert hatt.

Und auch muss ich sagen dass wenn dass bie mir passiert werde dass ich nuer kan sagen ich weiss wo sein haus steht. ein haufen gel loss fuer dreck ablieferung. dass sagt alles uber dieses person so kann mann dass nicht machen mit zgn X4freuenden.

hoffentlich geht alles jetzt so wie du dich es gewunscht habe.

greetz Dajo


elvis is dead i am alive, 1st lady and proud member X4 Dutch Division.


Bearbeitet von dajo und mokum am 29.12.18 11:24
Bubi
Registrierter User
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 29.12.18 12:31
zum Seitenanfang





Beiträge: 1065
Im Forum seit: 17.03.05
Hallo Jens,

Dein Tank wird vermutlich ähnlich aussehen, wie meiner...
Ich habe auch chemisch entlacken lassen.
Bei mir wurden die Bleche raus geschnitten, und neu gemacht.
Er war an vielen Stellen undicht.

Gruß
Bubi-i


Bubi hat folgende Datei beigefügt:

Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):
MackX4
Mitglied
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 29.12.18 15:37
zum Seitenanfang





Beiträge: 1010
Im Forum seit: 18.10.07
mir kommen die Tränen .......
un glaublich,
aber DOCH wahr.
BenX4
Mitglied
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 29.12.18 16:18
zum Seitenanfang





Beiträge: 74
Im Forum seit: 05.12.09
Dann war mein Tank offensichtlich nicht der Erste, bei dem im größeren Stil, für teuer Geld, gepfuscht wurde .

Ich bin nur froh, daß mein Lackierer mit dem ersten Blick die schlechte Arbeit erkannt hat.....ohne zu wissen welche Katastrophen darunter noch lauern.

Zum Glück weiß jetzt Jeder, der einen verbreiterten Tank aus dem Hause Zippo hat, dass es besser ist diesen nacharbeiten zu lassen......Alternative: Altmetall. Ich bin froh, diesen Beitrag im Forum veröffentlicht zu haben.

Gruß und schon einmal einen Guten Rutsch

Benedikt
x4man
Registrierter User
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 02.01.19 13:12
zum Seitenanfang





Beiträge: 283
Im Forum seit: 24.01.11
Erst einmal Frohes neues Jahr

Mich persönlich würde mal von den Betroffenen interessieren, ob die Tanks damals versiegelt wurden und eine Druckprüfung hatten?


x4man


Hubraum ist durch "nichts" zu ersetzen,außer durch "noch mehr" Hubraum!!!
J.J.
Registrierter User
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 02.01.19 18:22
zum Seitenanfang





Beiträge: 598
Im Forum seit: 14.01.06
Moin zusammen,

hier mal der Link mit der blumigen Ausführung der hohen Qualitätsansprüche des Herrn Z auf die dann ein ganze Reihe Jungs von uns aufgesprungen sind.
Ich werde momentan aber noch keine negativen Beurteilungen meines Tankes ( außer das was ich bereits schrieb ) abgeben, da ich erst das Ergebnis vom Endlacken abwarten möchte und immer noch hoffe das mein Tank nicht so finster aussieht wie andere. Mein Tank war seiner Zeit der zweite der umgebaut wurde. Es gab auch über diesen Tank einen ausführlichen Bericht mit Bildern im Forum, aber leider kann ich diesen nicht mehr finden.
Mein Tankumbau wurde damals von Herrn Z "ZJ1" getauft und hatte noch kleinere Änderungen zum "ZP1".

http://www.x4forum.de/fusion_forum/viewthread.php?forum_id=20&thread_id=623#4929

@x4man,
Deine Fragen werden in der Beschreibung von Z eigentlich beantwortet, ob der Tank aber wirklich abgedrückt wurde kann ich nicht beantworten und ist eher zu bezweifeln, ein Prüfprotokoll o. ä. hat er nicht zur Verfügung gestellt. Eine Versieglung hatte der Tank, die Qualität ließ z. B. im Bereich des Tankeinfüllstutzens zu wünschen übrig.

Gruß J. J.


Bearbeitet von J.J. am 03.01.19 00:03
Wolfheart
Registrierter User
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 04.01.19 19:46
zum Seitenanfang





Beiträge: 55
Im Forum seit: 23.04.11
Oje jetzt wundert mich auch nichts mehr. Hab auch zentimeterdicke Spachtelmassen gefunden. Wollte nur mal schauen was sich hinter der Blasenbildung befindet. Kann aber nicht sagen wer das Ding mal gebaut hat. Was erstaunlich war, ist die Menge an Beschichtung im Tank die ich rausgeschüttelt habe. Das das nie Schwierigkeiten gemacht hat war schon erstaunlich.
Gruß Silvio


........................................................................
J.J.
Registrierter User
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 23.01.19 23:06
zum Seitenanfang





Beiträge: 598
Im Forum seit: 14.01.06
Hallo zusammen,

mein Tank ist gestern vom chemischen Entlacken zurückgekommen.
Ich muss gleich mal sagen, das meine schlimmsten Befürchtungen nicht eingetroffen sind und der Tank kein hoffnungsloser Fall ist.

Nichts desto trotz ist die zu Tage getretene Arbeit keine Offenbarung von hoher handwerklicher Kunst und hielt auch nicht die von Zippo selbst immer propagierten so hohen Qualitätsansprüche. Wenn man den aufgerufenen Preis in Verhältnis zur Leistung setzt, dann würde ich nicht mehr als die Note 4 bis 5 von 6 vergeben. Ein Meister war da auf keinen Fall am Werk.
Am meisten ärgert mich eine zugesagte und nicht ausgeführte Arbeit. Eine Delle im Tank sollte, da der Tank eh aufgeschnitten wurde, gleich mit beseitigt werden.
Die Delle ist noch da und war nur fett zugespachtelt ( Die Delle habe ich mit Kreide auf den angehängten Bildern markiert.

Der Tank wird jetzt von einem Schweißprofi inkl. Delle entfernen überarbeitet, dann mit Stickstoff abgedrückt und auf Dichtigkeit geprüft.

Kann mir von Euch jemand einen guten Tipp für die Innenversiegelung geben?
Ist die "Bleiversiegelung" eine empfehlenswerte Variante? - Tank mit Bleikugeln vom Schießstand befüllen, Tank verschließen, auf einen Betonmischer schnallen und rotieren lassen -
Für andere Varianten und Vorschläge bin ich offen.

Bevor der Tank für die Lackierung vorbereitet wird werde ich nochmal berichten und weitere Bilder einstellen.

Gruß J. J.

P.S. übrigens kann ich den Entlackuns-Service Nord in HH sehr empfehlen. Gute Arbeit zum fairen Preis und nette Leute. Habe den Tank hingebracht und habe inkl. Rückversand 59,90€ bezahlt.

J.J. hat folgende Datei beigefügt:

Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Verkleinerte Version (klicken für Original):


Bearbeitet von J.J. am 23.01.19 23:23
biker750
Registrierter User
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 24.01.19 03:11
zum Seitenanfang





Beiträge: 36
Im Forum seit: 07.08.08
Moin,
schaumal hier, einfach anrufen
http://www.tankmanufaktur.de/
Die Jungs sitzen in Herne, habe da schon mehrfach Tanks versiegeln lassen wie auch viele unserer Clubkollegen


Volles Rohr auf ner Four

Bearbeitet von biker750 am 24.01.19 03:12
STAMO
Mitglied
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 26.01.19 22:07
zum Seitenanfang





Beiträge: 38
Im Forum seit: 21.02.14
Hallo biker 750
Wenn die auf dem Hinterhof an der ARAL Tanke sind kann ich nur sagen: Lass es. Nach einer versuchten Tankverbreiterung habe ich diesen nach 11 Monaten mit viel gedult zurückbekommen. Viel mit dem AB Kontakt gehabt 11 Monate verschenkt viel vertröstet . Nicht empfehlenswert.

Gruß aus GE


biker750
Registrierter User
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 27.01.19 05:50
zum Seitenanfang





Beiträge: 36
Im Forum seit: 07.08.08
STAMO geschrieben:
Hallo biker 750
Wenn die auf dem Hinterhof an der ARAL Tanke sind kann ich nur sagen: Lass es. Nach einer versuchten Tankverbreiterung habe ich diesen nach 11 Monaten mit viel gedult zurückbekommen. Viel mit dem AB Kontakt gehabt 11 Monate verschenkt viel vertröstet . Nicht empfehlenswert.

Gruß aus GE

Kann ich so nicht bestätigen, hat bei uns immer gut geklappt.
Die sitzen auf der Hauptstr. 416, 44653 Herne nicht auf dem Hinterhof einer Araltanke


Volles Rohr auf ner Four
Speedmaster
Mitglied
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 27.01.19 22:24
zum Seitenanfang





Beiträge: 98
Im Forum seit: 19.03.05
Hallo STAMO,
das sind zwei verschiedene Firmen.

Die Firma die versucht Tanks umzuschweißen hinter der ARAL ist auf der Herner Str. in Bochum-Riemke und wirklich nicht empfehlenswert.

Die andere versiegelt Tanks und ist in Herne auf der Hauptstr.
Gruß, Walter
Michel Loenneberg
Mitglied
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 29.01.19 09:51
zum Seitenanfang





Beiträge: 672
Im Forum seit: 15.03.05
Moin J.J,

hier noch eine andere Firma...MWA Tank Sanierung Suhl, Preis Leistung ist Top

Hab da mehrere Tanks machen lassen, ist allerdings auch schon wieder 3 Jahre her und zum Frühjahr saufen die immer ab!

Ruf da einfach mal durch, bzw. besuche die Website...

Michel




the Bikers Work are never done
J.J.
Registrierter User
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 29.01.19 21:36
zum Seitenanfang





Beiträge: 598
Im Forum seit: 14.01.06
Moin,

danke erstmal für die Tipps.
Ich bin gerade auf der Suche nach einer Firma die den Tank KTL beschichten kann. Hat jemand mit dieser Art von Beschichtung Erfahrungen und kann ggf. eine Firma empfehlen?

Da der Tank durch die chemische Entlackung praktisch gekleent ist, wäre das eine gute Basis für eine KTL-Beschichtung und diese wiederum eine gute Basis für einen weiteren Lackaufbau.


Ich kämpfe mich bzgl. der KTL-Beschichtung gerade durchs www. und bin für jeden Tipp dankbar. evtl. hat ja auch einer Argumente gegen KTL.

Gruß J. J.
Volmarstein
Registrierter User
RE: Tankvergrößerung
verfasst am 30.01.19 07:49
zum Seitenanfang





Beiträge: 29
Im Forum seit: 26.10.11
Moin,

beruflich arbeiten wir mit der Firma
https://www.congarcia.com/
zusammen, die machen KTL und Pulverbeschichtungen, sitzten in Velbert.

Gruß
Jochen

Copyright © 2005-2019 Honda X4 Forum Team

17392200 Eindeutige Besucher

Powered by PHP-Fusion v5,01 © 2003-2005