Honda X4 Forum - Honda X4 SC38 Honda X4 Musclebike
Honda X4 Forum - Honda X4 SC38 Honda X4 Musclebike
Honda X4 Home · Foren Rubriken · Foto Galerie · Suche · FAQ · Chat · Kontakt · Translate this SiteWednesday, 21.02.2018 - 10:24 Uhr
Navigation
Honda X4 Home
Foren Rubriken
X4 Treffen
Foto Galerie
Impressionen
MemberMap 2015
Gästebuch
Linkliste
Suche
FAQ

Registrierte User
Chat
Link einsenden

X4 technische Daten
X4 Servicedaten
X4 Service Technik
X4 Modellvarianten
X4 Umbauerfahrungen
X4 Standortliste
X-Akten
X4 Speedcutter
Mitgliederliste
Sponsoren

Über uns
Mitgliedschaft
Bankverbindung
Bank Account
Impressum
Disclaimer
Kontakt
Translate this Site
Gast
Benutzername

Password

Speichern



Registrieren
Password verloren?
User Online
Gäste Online: 2
Keine Reg. User Online

im Chat: keiner

Registrierte User: 1819
Neuster User: MeggPlefs
Thema anzeigen
Honda X4 Forum - Honda X4 SC38 Honda X4 Musclebike | Honda X4 Forum | Tech Talk & Know-How
Seite 1 von 3 1 2 3 >
PHOENIX
Registrierter User
Umbau 240er
verfasst am 26.07.05 18:41
zum Seitenanfang





Beiträge: 1231
Im Forum seit: 14.03.05
Ich denke ich lasse im Winter meine Xauf einen 240er Umbauen.
Zwecks Preisvergleich müßte ich gerne wer den Umbau alles anbietet.
Mir ist bis jetzt nur

Motor Partner und die PS Schmiede

bekannt.

Wer baut noch um???

Sehe gerade das Deget-Felgen bei mir in der Nähe ist.
Bauen die auch die Felgen für MP usw.??

Für jeden Tip gibt es beim nächsten Treffen ein Bierchen

(Wen man sucht findet man immer einen Grund:grins

Bearbeitet von PHOENIX am 26.07.05 19:22
Speedcowboy
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 26.07.05 19:28
zum Seitenanfang





Beiträge: 325
Im Forum seit: 25.07.05
http://www.ricks-motorcycles.de/deutsch/Ricks-Motorcycles.htm

dort habe ich meine Felge her .


Gruss
TroublemakerX4
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 26.07.05 20:07
zum Seitenanfang





Beiträge: 29
Im Forum seit: 29.03.05
Hai Phoenix,
als leidenschaftlicher Biersäufer muß ich doch auch meinen Senf dazu geben. Guck mal unter Kawashop 24, die bauen auch alles mögliche an der X um.
Prost.
Cervo
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 26.07.05 23:23
zum Seitenanfang





Beiträge: 227
Im Forum seit: 18.07.05
Ich mochte gerne wissen wie mann genau ein 240-er macht?


CERVO POWERED CUSTOM - C.P.C.
PHOENIX
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 27.07.05 18:21
zum Seitenanfang





Beiträge: 1231
Im Forum seit: 14.03.05
Hallo Cervo,

es geht um die Änderung der Felge von
5,5x17Zoll mit 190er Reifen auf 7,5x18Zoll Felge mit 240er Reifen.
Natürlich mit Änderung der Schwinge, Bremsancker usw.



Nähere Informationen habe ich bis jetzt hier gefunden:

http://www.ricks-motorcycles.de/deutsch/Raeder/Radverbreit.htm

http://www.deget.de/felgen.htm

Gruß, PHOENIX
Brus
Registrierter User
RE: 240er Umbau
verfasst am 27.07.05 22:38
zum Seitenanfang





Beiträge: 100
Im Forum seit: 14.03.05
Hi Phoenix,

also den Umbau auf 240er habe ich bei der PS-Schmiede gemacht,Preis lag im Mai 2005 ,1300.-EUR.
Du bekommst da die Ricksfelge 7,5x18 dreiteilig,geschraubt ,beide Reifen,Achsdistanzen,Bremsankerstrebe von MP.Preis-Leistung ist top.
Schwinge braucht bei der X4 nicht umgebaut werden,da der Umbau so reinpasst.Und alles natürlich mit TÜV.
Bei der Firma Deget wird die Felge geschweißt,also einteilig.Geschmackssache !

Ich bin ganz zufrieden,Kann ich nur empfehlen.

Gruß Brus
Danilo
Mitglied
RE: Hi
verfasst am 28.07.05 09:32
zum Seitenanfang





Beiträge: 455
Im Forum seit: 14.03.05
...ich auch...
Ich bin zwar noch nie eine X mit 190gefahren aber schon alleine
die Optik ist super. Beim 240 mußt du bei rechtskurven die unter 50Km/h gefahren werden zwar ein bischen mehr reindrücken aber das ist Gewohnheit

Ob geschraubt oder geschweißt ist eine Frage wie gerne du puzt, denn in den Schrauben smmelt sich der Dreck aber es gibt ja Zahnbürsten

Bis denne
PHOENIX
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 28.07.05 15:05
zum Seitenanfang





Beiträge: 1231
Im Forum seit: 14.03.05
Danke für die Antworten.
Tja, einteilig oder mehrteilig? Muß ich mir mal anschauen. Bin auch nicht gerade der große Putzer!
PS-Schmiede wäre schon o.K. Ist nur ziemlich weit weg von Köln! Was kostet denn bei der Post ein Päckchen mit ner X4 drin?

Hat einer erfahrungen mit Motor Partner?
Speedcowboy
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 28.07.05 20:47
zum Seitenanfang





Beiträge: 325
Im Forum seit: 25.07.05
Motor-Partner = Top Arbeit !

Schau doch mal bei Speedy's X4 Page vorbei,
da hat einer unter dem Namen Fredator,
in der Galerie, gute Bilder von dem Rad.


Gruss Speedcowboy




Bearbeitet von Speedcowboy am 28.07.05 20:54
x4ulf
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 28.07.05 21:41
zum Seitenanfang





Beiträge: 169
Im Forum seit: 15.03.05
Hi Phoenix,

Bist Du sicher das Du nen 240er mit 18" und nicht nen 210er mit 17" Felge haben willst?

Aber egal.

Ich selbst hab den Umbau über MP machen lassen.
Hatte zu der Zeit noch Garantie auf meiner Dicken, und war natürlich
bequemer. Kostet aber auch einiges mehr.
Heute würde ich es auch selbst machen.
Die geschraubte Ausführung gefiel mir einfach optisch besser.
(Bauchentscheidung)

Ich hab nen bekannten, der hat über PS Schmiede den Umbau gemacht, und war sehr zufrieden.
Da die 3-teilige Felge eh bei Rick umgebaut wird, kannst Du sie auch da hinbringen.
Ist in Baden-Baden.
Alles andere hat der Bekannte von mir über PS-Schmiede abgewickelt.
Montiert hat er alles selbst.
Keine Probleme gehabt, und hat alles auf anhieb gepasst.
Und Du bist ja auch einer der selber mal gerne den Schraubenschlüssel in die Hand nimmt, oder?
Papiere für den Tüv waren auch gleich dabei.

Übrigens, mit der geschraubten habe ich keine Probleme beim reinigen.
Sieht immer aus wie geleckt.
Ich sach nur: "Mit viel warmem Autoshampoo-wasser auswaschen" und auch die Schraubenköpfe sehen wieder aus wie neu.
Alle 2 Monate nach dem waschen dann mit Alu-Magic die Felgenbetten polieren, und deine Felge sieht immer aus wie neu. (spiegelt richtig)

Den spiegel-effekt kriegt glaube ich keiner bei der geschweißten Ausführung hin.

Gruß
x4Ulf

Bearbeitet von x4ulf am 28.07.05 21:47
Danilo
Mitglied
RE: Hi Ulf
verfasst am 29.07.05 09:12
zum Seitenanfang





Beiträge: 455
Im Forum seit: 14.03.05
Ich habe deine Bilder gerade in der Galerie entdeckt.
Sieht wirklich gut sauber aus deine Felge
Was ist denn das für ein Alu-Zeug???
Wie sieht das aus, wie heist das und wo bekomme ich das?????
x4power
Administrator, Mitglied
RE: Umbau 240er
verfasst am 29.07.05 09:17
zum Seitenanfang





Beiträge: 1100
Im Forum seit: 25.02.05
tach,
alu magic gibt es z.B. bei louis.
-->HIT ME<--


paderborner gruss
karl heinz
www.x4forum.de
admin

WARNUNG!
dAs lÄNgeRe AnsTarrEn dIEser siGNAtuR kaNN zU akUTem zEItverLusT fueHRen!

Bearbeitet von x4power am 04.08.05 08:52
HOLZI
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 29.07.05 15:40
zum Seitenanfang





Beiträge: 48
Im Forum seit: 21.03.05
hi Phoenix
mein 240 er stammt vom kawashop made by ricks
da muste wohl fragen wer am wenigsten kracher von dier will

gruß HOLZI

zippoman
Administrator, Mitglied
RE: Umbau 240er
verfasst am 31.07.05 09:09
zum Seitenanfang





Beiträge: 3603
Im Forum seit: 24.02.05
PHOENIX geschrieben:
Ich denke ich lasse im Winter meine Xauf einen 240er Umbauen.
Zwecks Preisvergleich müßte ich gerne wer den Umbau alles anbietet.
Mir ist bis jetzt nur

Motor Partner und die PS Schmiede

bekannt.

Wer baut noch um???

Sehe gerade das Deget-Felgen bei mir in der Nähe ist.
Bauen die auch die Felgen für MP usw.??

Für jeden Tip gibt es beim nächsten Treffen ein Bierchen

(Wen man sucht findet man immer einen Grund:grins




die ganze geschichte ?radumbau? von einem serienhinterrad
einer x4 ist nicht mit zwei drei worten erzählt ?



vom hinterradumbau bei einer x4 gibt es unter verwendung der
serienfelge nur 2 basis varianten.

dabei spielt es keine rolle ob die felge über eingeschweißte ringe
oder über die geschraubten felgenbetten verbreitert wurde. die
beiden varianten unterscheiden sich preistechnisch auch nur um
ca. 100euro, die geschraubte felge ist die teurere von beiden.

bei beiden basis varianten sind unterschiedliche baubreiten der
felgenbetten zur verwendung von z.b. 210er, 240er oder 250er
reifen möglich.

grundproblem bei allen umbauten solcher art ist das die einstellung
spur vom hinterrad, die kettenflucht und das betriebsmaß zwischen
ketten- außenkante und reifenaußenflanke nach dem umbau wieder
stimmen/ zueinander passen müssen.

eine technische gegebenheit bei der x4 ist das das hinterrad schon
im serienzustand nicht ganz mittig in der schwinge sitzt. das hinterrad
ist von haus aus leicht nach rechts versetzt. durch eine verbreiterung
der felge ändern sich natürlich auch einige wichtige maßverhältnisse
im bereich der schwinge und der kette.



x4- radumbauten und ihre geschichte:

erste radumbau variante:
wenn ich mich richtig erinnere gab es bei dieser variante aus der
frühzeit der x4 hinterradumbauten am anfang massive probleme
mit dem betriebsmaß zwischen der innenseite der kette und der
außenflanke vom reifen. soweit ich das noch kenne sind dabei
wohl auch einige 240er draufgegangen. das ganze dürfte wohl
an fehlerhaften ketten-/ raddistanzen gelegen haben.


zweite radumbau variante:
hierbei kam zur herstellung der kettenflucht glaube ich ein versatz-
ritzel zum einsatz. die verwendeten teile sind glaube ich ansonsten
wie bei der 3. variante. ich nehme mal an das von dieser variante
wieder abgegangen wurde weil off set ritzel einen wirklich stolzen
preis haben.
umbauten dieser art werden aber meines wissens an der x4 schon
seit ewigen monden nicht mehr gemacht ... schade eigentlich weil
dies aus meiner sicht ein teil vom technischen richtigen lösungsansatz
ist.


dritte radumbau variante:

auflistung teile:
- umbau serienhinterrad
- andere bremsankerstrebe
- geänderte raddistanzen
- distanzring zwischen kettenblattträger und radnabe
- unterlegscheiben für die kettenblattbolzen
- hinterreifen metzeler me880 in 240/40VR18
- vorderreifen metzeler me z4 in 120/70ZR17
- leichte umarbeitung vom kettenschutz (ausschleifen eines
kleinen fensters im bereich der reifenflanke oder weglassen
der hinteren distanzhülse vom kettenschutz)

da bei dieser variante ein versatzritzel nicht mehr vorgesehen/
empfohlen war, wurde zur ?verbesserung? vom betriebsmaß
zwischen der innenkante der kette zur außenflanke vom reifen
durch die vertreiber der radumbauten folgende ?lösung? gefunden.

zwischen den kettenblattträger und die linke radnabe wird ein
4mm distanzring untergelegt (deswegen auch der spalt der bei
vielen x4- fahrern mit 240er umbau zwischen kettenblattträger
und nabe vorhanden ist), die linke raddistanz wird gegenüber
dem original um 4mm gekürzt und unter jeden der 5 bolzen am
kettenblattträger werden unterlegscheiben in einer höhe von
2,5mm unter das kettenblatt gelegt. die rechte raddistanz bleibt
wie original.

dieser lösungsansatz ist nicht auf meinem mist oder auf dem
mist von einem anderen x4- fahrer gewachsen ... dieser mit
wird von den vertreibern vom radumbau so ausgeliefert.




aus der ganzen geschichte ergeben sich 3 ... in meinen augen
nicht unwesentliche ... problemstellungen:


1.in den entstehenden spalt zwischen kettenradträger und
nabe kann neben wasser auch staub und schmutz eindringen.
rein optisch gesehen sieht der spalt zudem auch nicht besonders
aus.



2. aus der o.g. ?verbesserung? vom betriebsmaß der innenkante
der kette zur außenflanke vom reifen ergibt sich ein schrägzug
in der kette von geschlagenen 6,5mm.
lt. der vertreiber der radumbauten hat der schrägzug der kette
angeblich auch gaaaaar keinen einfluß auf die lebensdauer der
kette ? meine persönliche meinung dazu: lächerlich ? völlig
lächerlich und völlig inakzeptabel.

3. aus der verwendung von dem 4mm distanzring zwischen
kettenblattträger und nabe resultiert das die ruckdämpfer
nicht mehr vollflächig in der nabe aufliegen und das sich der
kettenblattträger nicht mehr auf seinen 5 innenliegenden ?fingern?
auf den nabenrand/ der inneseite der nabe abstützt, sondern
auf dem 4mm distanzring.
der 4mm dinstanzring wiederum liegt zwischen dem lager vom
kettenradträger und dem linken radlager und bei angezogener
radachse auch ziemlich auf druck. was so was auf dauer bedeutet
kann sich denke ich jeder vorstellen.
falls jemand bilder von einem völlig paralysierten kugellager des
kettenradträgers sehen will ? ich habe solche bilder, weil mir genau
das nach ungefähr 5000km mit dem 240er passiert ist.




zum 240er radumbau selbst:
der umbau mit den eingeschweißten ringen wird von deget
und der umbau mit den geschraubten felgenbetten wird von
ricks gemacht.
ansonsten kenne ich keine weiteren anbieter für diese art der
umarbeitung von x4- felgen. die umbauten bei deget wie auch bei
ricks haben gemeinsam das hierzu immer die originale hintere
felge der x4 umgearbeitet wird.



der 240er radumbau ist von ricks nicht mit allen benötigten teilen
zu bekommen, da dort bei ricks nur die felge umgearbeitet wird.
bei deget weiß ich das nicht so genau.

ob jemand einen deget oder ricks umbau macht ist in meinen
augen letztendlich nur eine geschmacksfrage.



den eigentlichen radumbau bei ricks oder deget machen zu
lassen und sich die restlichen teile woanders her zu besorgen
geht schon. bei solchen dimensionen und auch bei dem kosten-
volumen habe ich persönlich aber gerne alles aus einer hand.

falls jemand im zusammenhang mit einem felgen umbau bei
ricks auf die idee kommt gleich ne vollpolierung zu bestellen
(so wie ich das gemacht habe) dem sei gesagt, ne bestellte
und bestätigte vollpolierung bei ricks ist nicht gleich tatsächlich
auch ne komplette vollpolierung. die rechte nabeseite vom
x4 hinterrad wird von ricks nicht mit poliert.



die montage einer bremsankerstrebe die auf den radumbau
eingemessen wurde ist nötig, weil die original bremsankerstrebe
nach dem umbau nicht mehr passt. alle 3 anbieter der umbauten
haben aber eine passende bremsankerstrebe im programm.

vertreiber der radumbauten (mit allen benötigten kleinteilen) sind
z.b. die firmen ?motorpartner?, ?kawashop24? und ?ps- schmiede?.
das was dort angeboten wird ist vom grundsatz alles ein und der
selbe umbau und die unterschiede liegen dann nur noch im preis.

wenn man sich jemand nen preisangebot machen lässt, dann
immer den komplettpreis für einen montagefertigen umbau mit
allen kleinteilen und den reifen abfragen. somit ist dann rein
rechnerisch gesehen chancengleichheit für einen preisvergleich
hergestellt und nur noch der preis entscheidet.



preisbeispiele:

ps- schmiede, diese woche per telefon abgefragt
radumbau 7,50? x 18, mit bremsankerstrebe, mit allen kleinteilen,
mit höherlegung
komplettpreis: 1589euro mit den beiden reifen

mp, lt. 2005er katalog
radumbau 7,50? x 18, mit bremsankerstrebe, mit allen kleinteilen,
mit höherlegung
komplettpreis: 1389euro ohne die beiden reifen

kawashop24, lt. aktueller website
radumbau 7,50? x 18, mit bremsankerstrebe, mit allen kleinteilen,
mit höherlegung
komplettpreis: 1349euro ohne die beiden reifen


listenpreise reifen, stand diese woche:
metzeler me880 in 240/40 vr18 zu 261euro
metzeler me z4 in 120/70 zr18 zu 177euro



am beispiel vom radumbau von ricks folgendes:
das umgebaute rad bekommt von ricks eine ?seriennummer?
und kommt mit allen nötigen gutachten für die eintragung bei
einer prüforganisation. in dem gutachten ist die reifenbindung
auf metzeler me z4/ metzteler me880 mit drin.
das was nicht im gutachten mit drin steht ist die ganze frage
der höherlegung vom heck. die für den fahrbetrieb nötige
bewegungsfreiheit (gerade im 2 personen oder 1-personen
?schwerlastbetrieb?) des 240er schlappens im bereich vom
innenkotflügel wird erreicht durch montage einer entsprechenden
höherlegung (z.b. von mp oder in naher zukunft wohl auch von
firma ps- schmiede) oder stoßdämpfern die länger sind als die
serienstoßdämpfer.



fahrverhalten der x4 mit 240er radumbau:
freilich ändert sich das fahrverhalten beim umbau von 190er auf
240er und der hauptgrund ist dabei die reifenbreite selbst.
leider kann auch eine x4 gewisse physikalische regeln leider
nicht umgehen und deswegen muss auch eine x4 um bei selbem
kurvenradius eine kurve mit einem breiten reifen genau so schnell
zu fahren wie mit einem schmalen reifen, mit dem breiten reifen
einfach etwas mehr in die kurve gelegt werden da bei einem
breiteren reifen bei kurvenfahrt der aufstandspunkt nun mal
weiter von der fahrzeugmitte weg liegt, als bei einem schmaleren
reifen.
ich bin meine x4 über 80.000km mit dem 190er brigdestone
gefahren und hatte nach ca. 30km mit dem 240er den bogen
raus wie der 240er geht ? easy, vöölig easy.
mir persönlich geht der 240er umbau mit dem 7,5? felgenbett
besser ums eck als der 240er mit dem 8,00? felgenbett.

optik:
fett ... ganz fett würde ich immer wieder machen
der 240er unterstreicht das wuchtige auftreten einer x4 nachhaltig

topspeed:
190er mit übersetzung 18/41 bei 7500rpm incl. 3% schlupf=213km/h
240er mit übersetzung 18/41 bei 7500rpm incl. 3% schlupf=210km/h

laufleistungen reifen:
190er bridgestone: meine erfahrung ca. 12.000- 14.000km
190er dunlop: habe ich nie gefahren
240er metzeler: habe den 240er jetzt gut 7500km drauf und
es sind noch rund 4mm profil in der mitte da.

faktor umbauzeit:
im regelfall werden solche doch recht aufwändigen umbauten
im winter gemacht wenn man das hinterrad nicht zum fahren
braucht. die reine umbauzeit liegt incl. den postwegen im
schnitt bei ca. 2 - 3 wochen. ich habe meinen umbau aber
in der saison gemacht, da ich ein zweites hinterrad habe und
über den selben weg ist auch der brus unlängst gegangen.

es soll ja wohl auch einen anbieter geben der genau diese
möglichkeit auch anbietet ? einen 240er umbau in der
laufenden saison. los anbieter oute dich !!!



lösung der problemstellungen 1.- 3. aus der dritten radumbau variante:

der 4mm distanzring zwischen kettenblattträger und radnabe sowie die
ganze geschichte mit den unterlegscheiben für die kettenblattbolzen
fliegen auf den schrott. dann werden die originalen bolzen aus dem
kettenradträger rausgeschraubt, umgedreht und wieder reingeschraubt.
auf die bolzen kommen dann 6,5mm hohe alu- hülsen, das kettenblatt
und die muttern. damit sitzt dann der kettenradträger in der linken
nabe wieder genau da wo er auch hingehört, die beiden kugellager
sind auch wieder ohne druck und zwischen der außenkante der kette
und der reifenflanke sind je nach montierter kette ca. 3-4mm luft.

das was damit allein noch nicht gelöst ist, ist die frage von fetten 6,5mm
schrägzug in der kette. die einfachste lösung ist die montage von einem
7mm versatzritzel. momentan kosten 7mm versatzritzel ca. 70 bis 90euro
und dies ist in meinen augen ein mehr als nur stolzer preis.

natürlich kann man in dem zusammenhang auch gleich über eine
neue ausdistanzierung vom hinterrad nachdenken. mit anderen rad-
distanzen schon um diesen oder jenen mm nach links nehmen. das
ganze hat aber auch grenzen, weil mehr wie 7mm versatz im ritzel
geht glaube ich nicht, weil dann der rahmen im weg ist.

nach den ganzen pleite dem paralysierten kugellager vom ketten-
radträger habe ich bei meinem 240er umbau den 4mm distanzring
zwischen den beiden kugellagern und die 2,5mm unterlegscheiben
wieder rausgeschmissen. dann flogen auch die mitgelieferten rad-
distanzen noch in die ecke und es wurden die originalen raddistanzen
wieder verwendet.
die bolzen vom kettenradträger habe ich rausgeschraubt, umgedreht
und wieder reingeschraubt, auf die bolzen 6,5mm hohe alu- hülsen
aufgesetzt, das kettenblatt aufgelegt und mit den 5 muttern festge-
schraubt. dann habe ich das rad komplett wieder eingebaut und
die kettenflucht mit laser- und winkelmessverfahren eingemessen.
bei meiner 50zvm g&b kette von d.i.d. habe ich dann einen ketten-
versatz von fetten 7mm gemessen.
ein optischer check vom kettenrad erbrachte eine in meinen augen
massive materialabtragung im bereich der kettenlauffläche. das
kettenrad was ich drauf hatte war gut 8000km mit dem 190er rad
und gut 6000km mit dem 240er rad gelaufen.

mein kettenrad ist von JT und aus bestem c45 high carbon steel
und ich denke die folgenden bilder sprechen eine deutliche sprache









um den fetten 7mm schrägzug in der kette kurzfristig und teilweise
zu kompensieren habe ich ein 3mm off set ritzel eingebaut. ritzel
dieser art sind für ca. 25- 30 euro zu bekommen.
der luftspalt zwischen meiner dicken .i.d. kette und der flanke
vom reifen ist jetzt bei satten 4- 4.5mm.
das 3mm ritzel war am anfang eigentlich als übergangslösung
gedacht bis ich ein 7mm versatzritzel (zu einem akzeptablen
preis) in die finger bekomme. das 7mm ritzel habe ich ja erst
seit rund 10wochen bestellt und warte und warte und warte ?

momentan kann ich mit den 4mm schrägzug in der kette ganz
gut leben, weil ich meine kette im winter nach der ganzen
geschichte mit den 7mm schrägzug und dem paralysierten
lager sowieso rauswerfe. dann wird auch die raddistanzierung
und die kettendistanzierung noch mal komplett geändert.

neue distanzhülsen für die kettenblattbolzen sind schon in arbeit
und ich denke das sich der schrägzug dann, unter weiterer
verwendung von dem 3mm off set ritzel und bei akzeptablem
luftspalt zwischen kette und reifen, auf 1,5mm- 2,5mm reduzieren
lässt.


meine ganz persönliche empfehlung:
wer einen 240er umbau machen will sollte von anfang an mit
versatzritzel, den o.g. distanzhülsen und dem felgenbett in
7,5? arbeiten.

wie sonst auch immer, falls noch fragen sind



zippoman




PHOENIX
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 01.08.05 16:12
zum Seitenanfang





Beiträge: 1231
Im Forum seit: 14.03.05
Vielen Dank an alle für die Antworten.
Vor allem natürlich Zippo für diese wirlich ausführliche Antwort!

Die Diskussion ob 210er oder 240er erklärt sich dadurch auch für mich so, dass ein nicht optimaler Umbau auf 240er natürlich schlechter zu fahren ist, als ein 210er Umbau.
Und das tiefere Kurvendrücken bekomme ich schon hin! Schmeiße sonst Ballast nach rechts oder links.
Ich schaue mir jetzt noch einmal einen 210er und 240er im direkten Vergleich an.

Prima! Ich liebe dieses Forum. Jetzt müßt Ihr nur noch alle sammeln, damit ich den Umbau auch bezahlen kann!

Im Winter ist der Umbau meisten günstiger. MP z.B. gibt 10% Winterrabatt!
Werde im Herbst dann mal die endgüldigen Preise einholen für einen Umbau mit Versatzritzel! (Hoffentlich haben nicht alle so Lieferzeiten wie Zippos Anbieter)
PSschmiede
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 02.08.05 11:52
zum Seitenanfang





Beiträge: 9
Im Forum seit: 16.03.05
Hallo X4-Gemeinde,

wir haben die Aufforderung bekommen uns zu outen!
**Gut**
Dann machen wir das........

Wie jeder von euch bestimmt mitbekommen hat sind wir ein Anbieter des
240er Umbaus. Das Gute bei uns ist, wenn sich ein X4-Treiber kurzfristig in
der Saison entschließt einen solchen umbau zu machen, können wir diesen
recht schlnell weiter helfen.

Ablauf:
- Order eines solchen Umbaus (Rad bleibt beim Kunden)
- Fertigung des Umbaus und Order der benötigten Teile und Reifen
- 2-3 Wochen später Versand des Umbaus, oder Termin für den Einbau in
unserer Werkstatt
- Eintreffen des umgebauten Rades beim Kunden
- Kunde wechselt die Räder 1/1
- und schickt anschließend sein orginal Rad zu uns zurück

Somit ist der Kunde immer fahrbereit und bekommt seinen Umbau auch in der
Saison.

Wie ihr bestimmt auch mitbekommen habt gab es immer ein paar Hindernisse
bei der Ausdistanzierung des Rades und der Kette.
Mit dem allseits bekannten Zippo sind wir aber auch an solch einer Lösung
schon längst dran und hoffen das wenigsten ende der Woche der Schrägzug
in der kette kein Problem mehr darstellt. Bei dieser Variante ist der
Kettenradträger auch wieder an seinem gewohnten Platz und kann somit
keine Schäden an Lagern oder Felge (durch Wasser und Schmutz)
verursachen.
Testbericht für die Ausdistanzierung erfolgt sicherlich dur den Zippo.


AUFRUF!!!!!!!!!
Die Käufer die bei uns solch einen Umbau schon gekauft haben bekommen
die neuen Distanzen gleich nach dem Test zugesand (für nichts, kaum zu
glauben, aber richtig)!

Wir bitten nur noch um Eure Adressen!

Falls noch Fragen sind, fragt.............

Gruss
PS-Schmiede
Matthias Licht

Bearbeitet von zippoman am 02.08.05 16:50
x4Fred †
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 02.08.05 18:45
zum Seitenanfang





Beiträge: 73
Im Forum seit: 14.03.05
Hallo X4 Gemeinde,

Zippomanns Aussagen sind Top.

Wir schließen uns der PS Schmiede wie folgt an :

Auszug :
- Order eines solchen Umbaus (Rad bleibt beim Kunden)
- Fertigung des Umbaus und Order der benötigten Teile und Reifen
- 2-3 Wochen später Versand des Umbaus, oder Termin für den Einbau in
unserer Werkstatt
- Eintreffen des umgebauten Rades beim Kunden
- Kunde wechselt die Räder 1/1
- und schickt anschließend sein orginal Rad zu uns zurück

Somit ist der Kunde immer fahrbereit und bekommt seinen Umbau auch in der Saison.

Abweichung bei uns :

- original Raddistanzen bleiben erhalten
- Offsetritzel + Distanzring
- Hülsen für Kettenrad
- Kettenverzug nahezu Null


Sommerpreis :

inkl. vorgenannten Zubehör, Fahrwerksadapter, Bremsankerstrebe und 120/ 240 Reifen = 1.600 Euro- Versandfrei und ohne Montage

- auf wunsch Scheibenrad in Wunschlackierung einschl. Spritzspachtel und Filler ( Um die rauhe Oberfläche des Scheibenrades zu glätten ), Schleifen und Lackieren + 150 Euro + ca. 5- 10 Tage längere Lieferzeit
- dto. polieren und lackieren der vorderen Felge + 150 Euro

Anmerkung :

Lagerschäden sind auch nach 20000 km mit den von anderen verwendetet Raddistanzen und Kettenversatz bei uns noch nicht aufgetreten !

Gruß Fred




www.kawashop24.de
email: fred.andre@t-online.de
x4Fred †
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 02.08.05 19:26
zum Seitenanfang





Beiträge: 73
Im Forum seit: 14.03.05
x4Fred geschrieben:
Hallo X4 Gemeinde,

Zippomanns Aussagen sind Top.

Wir schließen uns der PS Schmiede wie folgt an :

Auszug :
- Order eines solchen Umbaus (Rad bleibt beim Kunden)
- Fertigung des Umbaus und Order der benötigten Teile und Reifen
- 2-3 Wochen später Versand des Umbaus, oder Termin für den Einbau in
unserer Werkstatt
- Eintreffen des umgebauten Rades beim Kunden
- Kunde wechselt die Räder 1/1
- und schickt anschließend sein orginal Rad zu uns zurück

Somit ist der Kunde immer fahrbereit und bekommt seinen Umbau auch in der Saison.

Abweichung bei uns :

- original Raddistanzen bleiben erhalten
- Offsetritzel + Distanzring
- Hülsen für Kettenrad
- Kettenverzug nahezu Null


Sommerpreis :

inkl. vorgenannten Zubehör, Fahrwerksadapter, Bremsankerstrebe und 120/ 240 Reifen = 1.600 Euro- Versandfrei und ohne Montage

- auf wunsch Scheibenrad in Wunschlackierung einschl. Spritzspachtel und Filler ( Um die rauhe Oberfläche des Scheibenrades zu glätten ), Schleifen und Lackieren + 150 Euro + ca. 5- 10 Tage längere Lieferzeit
- dto. polieren und lackieren der vorderen Felge + 150 Euro

Anmerkung :

Lagerschäden sind auch nach 20000 km mit den von anderen verwendetet Raddistanzen und Kettenversatz bei uns noch nicht aufgetreten !

Gruß Fred



Noch mal was zu den genannten Lieferzeiten. Nicht nur von uns, sondern auch deren der anderen Anbietern.

Es sind zurzeit mehrere Hersteller, bei denen wir und die anderen Anbieter Lieferzusagen haben und wegen wahrscheinlich zu fetter Auftragsbücher diese nicht einhalten. Dazu gehören, Lenker und Riserhersteller, Auspuffhersteller und Fahrwerkskomponeten etc. Verständlich ist dies im Winter, aber nicht zu dieser Zeit.

Das wir und andere immer wieder vertröstet werden ist schlecht. Wir alle können dieses leider ebenfalls nur an unsere Kundschaft weitergeben.

Zum Glück fahren wir in " nur X4 und nicht Harley -hier ist es noch schlimmer mit der Lieferbarkeit und Zusage der Hersteller.

Meckert nicht gleich immer und Aussagen wie kannst vergessen und ähnliches. Wir als Anbieter und Selbst X4 Fahrer sind mit Sicherheit bemüht, dass Ihr immer bestmöglich bedient werdet und die neuesten Erfahrungen von uns erhaltet.

Gruß Fred






www.kawashop24.de
email: fred.andre@t-online.de
PHOENIX
Registrierter User
RE: Umbau 240er
verfasst am 02.08.05 19:38
zum Seitenanfang





Beiträge: 1231
Im Forum seit: 14.03.05
Jetzt fehlt ja nur noch MP

Der Vorderreifen, die Bremsstrebe und Kleinteile (?) werden dann mitgeliefert und müßen in Eigenleistung montiert werden?!?
zippoman
Administrator, Mitglied
RE: Umbau 240er
verfasst am 02.08.05 21:29
zum Seitenanfang





Beiträge: 3603
Im Forum seit: 24.02.05
PHOENIX geschrieben:
Jetzt fehlt ja nur noch MP

Der Vorderreifen, die Bremsstrebe und Kleinteile (?) werden dann mitgeliefert und müßen in Eigenleistung montiert werden?!?



hi phoenix,

... ist doch alles ganz einfach, hier die variante "240er umbau in der saison".

beim anbieter deiner wahl den umbau bestellen und alle diesbezüglichen
modalitäten auskaspern. dann 2-3 wochen warten, paket aufmachen,
240er rad, die ganzen "kleinteile" und reifen rausnehmen.


reifen läßt du einfach wie gewohnt beim reifendienst aufziehen und wuchten.

zur montage ganzen ?kleinteile? wie 240er rad, bremsankerstrebe,
höherlegung usw. folgendes:

-"altes" ritzel demontieren und neues ritzel montieren

-radachse lockern

-gang rein und nacheinander die muttern der 5 kettenradbolzen lockern
(kleiner tip: zum bewegen vom hinterrad kupplung ziehen)

-gang wieder raus

-obere und untere verschraubungen der federbeine lockern

-x4 hinten und vorne aufbocken (achtung der vordere aufbockständer
muß räder haben !!!)

-2 autounterstellböcke (ggf. mit untergelegtem holzbrett) in den bereich
unter den rahmen stellen wo der rahmen und die vordere untere kante
der fußrastenträgerplatten zusammen laufen. auf die beiden querträger
der autounterstellböcke jeweils einen dicken lappen oder arbeitshandschuh
zum schutz vor kratzern legen. die beiden querträger müssen von der höhe
her ganz nah am rahmen anliegen, ggf. ein holzbrett unter die beiden
unterstellböcke legen

-die beiden schrauben vom träger der bremszange lösen

-die beiden schrauben der bremsankerstrebe lösen

-bremsankerstrebe und hintere bremszange rausnehmen

-hinteren bremsbelag auf verschleiß prüfen und ggf. vor späterem einbau
beläge tauschen

-radachse rausnehmen und dabei den bremszangenträger runter nehmen
und auf lappen legen

-das 190er hinterrad nach vorne schieben

-kette vom kettenblatt runter nehmen und auf einen lappen legen

-rad mit kettenblattträger nach hinten rausnehmen

-raddistanzen rausnehmen und auf lappen legen

-vorderrad mit vorderen aufbockständer vorsichtig absenken und
aufbockständer rausnehmen

-hinteren aufbockständer rausnehmen

-untere federbeinschrauben vollständig lösen und rausnehmen

-kettenschleifschutz auf der schwinge auf verschleiß prüfen und ggf.
austauschen

-kettenschutz ausbauen im bereich der schon vorhandenen einfräsung
in höhe der reifenflanke weiter ausfräsen oder die hintere distanzhülse
vom kettenschutz ausbauen, prüfen ob der kettenschutz zu seinen
beiden befestigungspunkten auf der schwinge in flucht steht, kettenschutz
ggf. nachbiegen; kettenschutz darf nicht auf spannung eingebaut werden,
da sonst die vordere halterung auf der schwinge mit der zeit abvibrieren
kann, dann kettenschutz wieder einbauen

-höherlegung einsetzen, auf postion 1 einstellen, federbeine wieder
einsetzten und handfest verschrauben

-hinteren aufbockständer wieder in position unter die schwinge bringen
und vorderrad mit vorderen aufbockständer wieder anheben und die beiden
unterstellböcke rausnehmen. günstigerweise sollte man(n) alle sachen
die mit den aufbockständern zu tun haben zu zweit machen !!!

-190er rad auf die rechte seite legen

-muttern der 5 kettenblattbolzen vollständig lösen

-kettenblatt abnehmen

-nacheinander auf jeden kettenblattbolzen 2 der muttern aufschrauben
und miteinander kontern und den jeweiligen bolzen aus dem kettenblatt-
träger ausschrauben, beide muttern vom jeweiligen bolzen wieder runter
schrauben, kettenblattbolzen umdrehen mit loctite ?besudeln? und wieder
einschrauben, muttern wieder drauf und kontern, bolzen bis zum bund
wieder fest eindrehen

-wenn alle 5 bolzen fertig sind die 5 distanzhülsen auf die bolzen setzen,
das kettenblatt auflegen und mit je einer mutter handfest verschrauben

-aus dem 190er hinterrad die ruckdämpfer rausnehmen und in das
240er hinterrad reinlegen

-kettenblattträger in das 240er rad reinlegen

-rad in einbauposition bringen, kette auf kettenblatt auflegen, raddistanzen
einsetzen, achse von links einsetzen und bis auf höhe der rechten nabenseite
durchtreiben, träger der bremse einsetzen und achse vollständig durchtreiben

-bremsankerstrebe wieder montieren

-beide seiten der bremsankerstrebe mit 37nm anziehen

-bremssattel wieder montieren

-gewinde mit loctite "besudeln" und beide schrauben der bremszange mit
44nm anziehen

-kettendurchhang mit den kettenspannern korrekt einstellen

-achse mit 113nm anziehen

-muttern auf kettenblattbolzen mit 108nm anziehen (wieder mit gang und
kupplung arbeiten, siehe oben)

-federbeinschrauben oben mit 27nm und unten mit 37nm anziehen

FERTIG

dann darf ruhig mal ein warmbier aufgemacht und um das neue dicke
hinterrad rumgeschlichen werden


die ganze geschichte dauert 2 - 3 stunden ? je nachdem ob man(n)
eine oder 2 linke hände hat

wenn du jetzt fertig bist mit lesen von meinem posting wird dir eventuell die
birne rauchen. es ist wirklich nicht schwierig das alles selbst zu machen und
wenn nen ganzen samstag dauert ist es auch kein problem.
vorraussetzungen sind natürlich die oben beschriebenen "hilfmittel" und
ein halbwegs sortierter werkzeugkasten und für den durst ne kiste
warmbier.

falls noch fragen sind


zippoman


Seite 1 von 3 1 2 3 >
Copyright © 2005-2018 Honda X4 Forum Team

14780741 Eindeutige Besucher

Powered by PHP-Fusion v5.01 © 2003-2005